Allgemein

LÜGENBOOT

Das Wetter soll gut werden, die Getränke sind an Bord, die Küche arbeitet auf Hochtouren und die Geschichtenmaschine läuft auch schon heißt. Morgen fahren wir mit euch zwei Stunden über den Rhein-Herne-Kanal mit dem Fahrgastschiff […]

Maja hatte Premiere mit einem Stück des vielfach preisgekrönten Regisseur Toshiki Okada. Der Münchener Merkur schreibt:

"Toshiki Okadas Stück „Nō Theater“ wurde an den Münchner Kammerspielen unter seiner Regie uraufgeführt. Der japanische Dramatiker schult dabei die ästhetische Wahrnehmung der Zuschauer.

Edel, von reduzierter Raffinesse ist das „Nō Theater“, das gerade in der Kammer 1 vorgestellt wurde: eine Uraufführung von Toshiki Okada mit Darstellern der Münchner Kammerspiele – wohl nicht hundertprozent, aber dann doch sehr japanisch. Warum nicht! Japans Butoh-Bewegung ließ sich ja auch vom deutschen Ausdruckstanz inspirieren. Und nachdem sich das Regietheater weidlich müde inszeniert hat, kann das Schauspiel hierzulande gut eine Frischzellenkur gebrauchen. Liegt also der wegen seiner zeitgenössischen Neuerungsideen viel gescholtene Intendant Matthias Lilienthal vielleicht gar nicht so falsch? Den emphatischen Schlussapplaus wird er als Ermutigung nehmen."

Nächsten Vorstellungen 25 und 28.02.