Presse

Mehr… LinaBeckmann_C_MarieKoehler (142)

Lina im Hessen-Tatort

Lina hat die Dreharbeiten für den Hessen-Tatort „Unter Kriegern“ abgeschlossen. Die Hessenschau berichtet: „Der Dreh des neuen hr-Tatorts mit dem Arbeitstitel „Unter Kriegern“ beginnt am 7. März. Und darum geht es: In den Kellerräumen des […]

Mehr… Regie. Frank HörnerMit. Nils Beckmann , Peter S. Herff , Manuel MoserMusik. Sebastian MaierAusstattung. Brigit Kofmel
Fotos ©MEYER ORIGINALS

Der letzte Applaus

„Wir haben immer gut und erfolgreich zusammen gearbeitet und mit Till, meinem Bruder, war das Zusammenspiel auf der Bühne eine stetige Weiterentwicklung eines Bruderduells und einer Bruderliebe mit den Mitteln der Schauspielerei. Das hat großen […]

Mehr… 14980591_10154381033077034_82055582889728034_n

Eines langen Tages Reise in die Nacht

http://www.ndr.de/kultur/Schauspiel-Hamburg-Eines-langen-Tages-Reise-in-die-Nacht,eineslangentages100.html

„Doch Mary hat sich die erste Spritze bereits gesetzt. Lina Beckmann spielt diese zerrüttete Frau mit erschütternder Energie und Fragilität. Sie zittert am ganzen Körper und verliert sich immer wieder in unsteten Blicken auf die […]

Mehr… Deutsche Kinopremiere am 1.Mai 2016 in der Lichtburg mit dem Regiesseur und Autor Adolf Winkelmann den Darstellern Charly Hübner, Lina Beckmann, Stephan Kampwirth, Peter Lohmeyer, Ludger Pistor, Nina Petri, Oscar Brose, Greta Sophie Schmidtdem Kameramann David Slama, die Drehbuchautoren Till und Nils Beckmann, die Produzenten Christiane Schaefer und Michael Smeaton, WDR-Chefredakteur Jörg Schönenborn, WDR-Redakteur Götz Bolten, Petra Müller (GF Film- und Medienstiftung NRW), Dr. Werner Müller (GF RAG-Stiftung), sowie Persönlichkeiten aus Politik und Wirtschaft wie NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft.

„Junges Licht“ wird fortgesetzt

http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/adolf-winkelmann/junges-licht-wird-fortgesetzt-47902070.bild.html

Großer Aufmacher im Ruhrgebietsteil der BILD: Die Rothmann-Beckmann-Winkelmann-Zusammenarbeit geht weiter! Wir arbeiten an einer Drehbuchvorlage zu Ralf Rothmanns Roman „Milch und Kohle“ als Fortsetzung von „Junges Licht“. Schön auch, dass wir als Ruhr-Pott-Film des Jahres […]

Schuld und Sühne

Stefan Grund in der Welt

„Für vermeintlich gesunde Zuschauer, die nicht an Haarrisse in Synapsen glauben, rechtfertigen die meisterhaften vier Stunden auch den Untertitel ‚Geduld und Bühne‘. Die aufgeworfenen Fragen lassen sich allesamt auch gesellschaftlich deuten.“ Auf der Bühne seien […]